Modul 1: Grundlagen Industrie 4.0

Modul 1: Grundlagen Industrie 4.0

Das erste Modul gibt einen Überblick über die Thematik Industrie 4.0 und vermittelt das nötige Grundwissen. Ziel dieses Moduls ist es, den Reifegrad des Unternehmens hinsichtlich Industrie 4.0 zu analysieren. Dieses Modul besteht aus zwei Teilen, Grundlagen Industrie 4.0 und Industrie 4.0 Reifegrad. Der IST-Zustand in dem eigenen Unternehmen wird mit Hilfe des begleitenden Moduls 4 analysiert. Modul 1 besteht aus fünf Blöcken mit jeweils einer Selbstlernphase von zwei Wochen sowie einer Präsenzveranstaltung an der Universität Liechtenstein. Pro Selbstlernphase sollte ein Arbeitsaufwand von einem Tag gerechnet werden.

Grundlagen Industrie 4.0
Im ersten Teil des Moduls erlernen die Teilnehmenden die notwendigen Grundlagen zu Industrie 4.0. Dies beinhaltet eine Einführung in Digitalisierung und Datenverarbeitung, welche Technologien ausschlaggebend sind und wie diese zielführend angewendet werden können. Ferner wird aufgezeigt, wie cyber-physische Systeme die reale und die virtuelle Welt vernetzen, indem Maschinen, Werkstätten, Produktionsmittel oder Transportsysteme via Internet und Sensoren zu leistungsfähigen Wertschöpfungsketten verbunden werden und so neue Möglichkeiten für wert- und kundenzentrierte Innovationen geschaffen werden können. Dabei liegt ein Fokus auf der Kommunikation zwischen Maschinen und Maschinen bzw. Menschen. Am Ende dieses Blocks haben die Teilnehmenden ein umfassendes Verständnis für den Begriff Industrie 4.0.Die Inhalte dieses Teils sind auf insgesamt drei Selbstlernphasen mit anschliessender Präsenzveranstaltung aufgeteilt.

Industrie 4.0 Reifegrad
Im zweiten Teil liegt der Fokus auf der Bestimmung des Reifegrads von Unternehmen hinsichtlich der Anschlussfähigkeit an Industrie 4.0 Konzepte. Dazu lernen die Teilnehmenden diverse Methoden und Konzepte (u.a. Digitale Fitness, Anforderungen an Unternehmenskultur, Business-IT-Alignement, Prozessorientierung) kennen und wenden diese an ausgewählten Beispielen an.. Die Inhalte dieses Teils sind auf insgesamt 2 Selbstlernphasen mit anschliessender Präsenzveranstaltung aufgeteilt.